Inhalte mit Mehrwert – Diese Inhalte befördert Google nach oben

Wir alle möchten glückliche und zufriedene Kund:innen. Doch was haben nun die glücklichen und zufriedenen Kund:innen mit Ihrer Webseite zu tun?  Ihre Kund:innen möchten auf der Suche im Netz jene Informationen finden, die sie gerade brauchen. Es gilt, ihnen jene Informationen online auch zur Verfügung zu stellen.

Bleibt die Frage, welche Informationen das sind. Welche Inhalte wünschen sich Ihre Leser:innen? Um hierauf die Antwort zu finden, müssen Sie Ihre Zielgruppe genau kennen. Womit beschäftigt sie sich gerade? Vor welchen Herausforderungen steht sie aktuell? Welche Probleme möchte sie gerne lösen? Es gilt, Ohren und Augen offen zu halten, um Entwicklungen wahrnehmen zu können. Um Bedürfnisse zu erkennen.

Wenn Sie diesen Schritt erfolgreich hinter sich gebracht haben, müssen die Informationen in qualitativ hochwertige Texten verpackt werden. Das lohnt sich nicht nur für die Kund:innen sondern auch für Sie Google belohnt Webseiten mit wertvollen Informationen mit einer höheren Platzierung in der Trefferliste.

Denken Sie beim Schreiben ans Essen, um Google zu gefallen

Ja, richtig gehört! Google achtet beim Analysieren der Webseiten auf drei Aspekte, welche sich mit den Buchstaben E-A-T abkürzen lassen. Da „eat“ im Deutschen essen bedeutet, dürfen Sie beim Schreiben Ihrer Webseitentexte als Gedankenstütze ans Essen denken. E-A-T steht für Expertise (Expertenwissen), Authority (Autorität) und Trustworthiness (Vertrauenswürdigkeit):

  • Expertise bezieht sich auf Ihr Fachwissen. Zeigen Sie mit Ihren Texten, dass Sie über Erfahrung und fundiertes Wissen auf Ihrem Gebiet verfügen.
  • Authority beschreibt in gewisser Weise Ihr Ansehen, ob Sie eine geschätzte Person in Ihrem Bereich sind. Außerdem spielen hochwertige Quellen eine große Rolle. Können Sie Ihre Inhalte belegen und mit Verweisen versehen?
  • Trustworthiness hinterfragt Ihre Glaubwürdigkeit und Zuverlässigkeit. Können Ihre Leser:innen Ihnen und Ihren Inhalten vertrauen? Faktoren wie positive Bewertungen, hochwertige Backlinks oder auch Datenschutzrichtlinien fördern Ihre Vertrauenswürdigkeit.

In 5 Schritten zu Texten mit Mehrwert

Diese fünf Schritte dienen als Zusammenfassung der bisher aufgeführten Punkten. Sie fassen Ihnen übersichtlich zusammen, wie Sie vorgehen sollten.

  1. Lernen Sie Ihre Zielgruppe genau kennen: Sie sollten wissen, mit welchen Bedürfnissen, Sorgen, Wünschen und Herausforderungen sich Ihre Zielgruppe beschäftigt. Nur so können Sie selektieren, welche Informationen gerade gefragt sind.
  2. Finden Sie die Suchintentionen Ihrer Zielgruppe heraus: Die Intention ist die Absicht, mit der Nutzer:innen eine Suche starten. Es geht also darum, ein Problem zu lösen. Dieses Problem sollten auch Sie auf Ihrer Webseite behandeln und lösen.
  3. Liefern Sie die Themen, die Ihre Nutzer:innen möchten und brauchen: Die Schlussfolgerung aus den ersten beiden Punkten ist, die gewonnenen Informationen zu nutzen und daraus Texte zu erstellen.
  4. Verwenden Sie passende Schlagworte: An diesem Punkt verbinden sich die Interessen Ihrer Leser:innen und Ihre eigenen. Mit den richtigen Keywords, die sowohl Ihre Leser:innen und somit auch Google schätzen, wird Ihre Seite höher platziert. Sie machen also Ihre Kund:innen glücklich, damit stellen Sie auch Google zufrieden und werden mit einer guten Platzierung belohnt.
  5. Gestalten Sie Ihre Texte anschaulich und unterhaltsam: Haben Sie schon mal von Storytelling gehört? Mit dieser Methodik werden Informationen in einer Geschichte verpackt und auf diese Art den Leser:innen vermittelt. Mithilfe von Geschichten können sich die Leser:innen besser in die Situationen hinein fühlen und nehmen die Informationen besser auf.
Infografik Texte mit Mehrwert schaffen

Worauf Sie zusätzlich achten sollten

In dieser Stelle möchten wir darauf hinweisen, dass bei Texten auf Webseiten Qualität vor Quantität gilt. Im Vordergrund sollte nach wie vor ein positives Erlebnis für Ihre Besucher:innen stehen. Zu lange Texte schrecken ab und werden nicht gelesen.

Außerdem sollten Sie sich vergewissern, dass beim Besuchern Ihrer Startseite keine Video- oder Audioinhalte starten. Ein Video ist eine charmante Möglichkeit, Ihre Interessent:innen willkommen zu heißen. Allerdings sollte das Video erst beginnen, wenn die Zuschauer:innen es selbst starten.

Gehen Sie sparsam mit dynamischen Effekten um. Pop-Ups, die nach dem Öffnen Ihrer Seite eingeblendet werden, können noch so wertvolle Informationen enthalten. In erster Linie bringen sie Unruhe und halten Ihre Leser:innen davon ab, Ihre Seite zu erkunden. Es folgt ein Beispiel:

Beispiel Pop Up Fenster

Das klingt alles wahnsinnig kompliziert und herausfordernd für Sie? Versetzen Sie sich in die Lage Ihrer Zielgruppe. Sie selbst sind ja auch Kunde bei anderen Unternehmen. Aus der Kundenperspektive fällt es Ihnen vielleicht leichter, Relevantes von Unnötigem zu unterscheiden.

Sie möchten auch gute, mehrwertstiftende Texte auf Ihrer Webseite? Kein Problem, sprechen Sie uns an!

Sie möchten noch mehr Onlinemarketing-Tipps erhalten ohne großen Aufwand?

Dann melden Sie sich schnell für den kostenlosen Newsletter an, damit Sie auch in Zukunft immer auf dem neuesten Stand bleiben!

Nele Flenter

Nele Flenter

Sie liebt, was sie tut. Sie ist fasziniert von der Wirkung, die Worte auf jeden einzelnen ausüben. Als leidenschaftliche Texterin kreiert sie Content, der zum Nachdenken anregt, inspiriert, Emotionen weckt und Mehrwert liefert. Insbesondere beim Verfassen von Blogartikeln geht sie gerne in die Tiefe und beschäftigt sich ausführlich mit einem Thema. Beim Texten für das Onlinemarketing-Segment achtet sie darauf, ihre Leser:innen metaphorisch an die Hand zu nehmen und auf Augenhöhe durch ihre Texte zu leiten.

Mehr zum Thema

Social Media in Krisenzeiten 

Social Media in Krisenzeiten 

Plötzlich ist alles anders und die Welt steht Kopf: Sich wie gewohnt an altbekannte Maßnahmen und Methoden zu klammern, geht nicht mehr.  ...