Social Media trifft SEO

Erfolgsversprechen mit Nachhaltigkeit!

Online-Marketing ist ein breites Feld voller Möglichkeiten. Für viele kleine und mittelständische Unternehmen stellt sich dann die Frage: Wo fange ich an? Der einfachste Weg führt über die Sozialen Medien. Profile bei Facebook oder Instagram sind schnell erstellt und lassen sich mit einem guten Konzept und Redaktionsplan umsetzen. Außerdem wirkt sich ein gutes Profil auch positiv auf Ihr Gesamtbild aus: In unserer neuen Serie möchten wir Sie mit auf die Reise nehmen, wie Sie mit Social Media auch die anderen Bausteine Ihres Online-Marketings beeinflussen und bestärken können.

Das kann Social Media

Mit Profilen und Inhalten auf Sozialen Netzwerken, wie Facebook oder Instagram, machen Sie im ersten Schritt auf jeden Fall nichts falsch. Sie machen Ihr Unternehmen präsent und erzeugen so Aufmerksamkeit. Kunden, Bewerber und Kontakte, die Ihr Unternehmen bereits kennen, werden so nochmal an Ihren Betrieb erinnert.

Möchten Sie aber beispielsweise auch Personen ansprechen, die vorher noch keine Berührungspunkte mit Ihrer Firma hatten, sind Werbeanzeigen auf den sozialen Netzwerken das Mittel der Wahl. Hier können Sie Ihre Zielgruppe ganz gezielt auswählen und erreichen.

Das ist SEO

Einfach gesagt bedeutet SEO nichts weiter, als eine Webseite für Suchmaschinen wie Google und Bing zu optimieren. Die Suchmaschinen wissen z.B. durch SEO, was Nutzer auf einer Webseite finden. Je besser SEO auf einer Webseite umgesetzt wird, desto eher wird die Webseite zu den richtigen Suchanfragen in den Suchergebnissen aufgelistet und von der suchenden Person angeklickt.

So verschmelzen Social Media und SEO

Doch wie bedingen sich diese beiden Disziplinen nun? Durch Profile auf den sozialen Netzwerken symbolisieren Sie für Ihr Unternehmen automatisch eine gewisse Professionalität und Größe. Zusätzlich schaffen Sie auch Vertrauen durch einheitliche Daten in den Social-Media-Profilen. Dieses Vertrauen wird auch von den Suchmaschinen bemerkt, um bekanntere Webseiten weiter oben in den Suchergebnissen aufzulisten. Alleine reicht das allerdings nicht aus, um nachhaltig gut platziert zu sein. Stetig neue Inhalte in den sozialen Netzwerken und auf der Webseite erwecken eine Aktualität und Wichtigkeit für den Nutzer und senden somit zusätzlich positive Signale an die Suchmaschinen.

Doch wie gewinne ich durch beides neue Kunden?

Stellen Sie sich vor, jemand sucht eine Dienstleistung aber kennt niemanden, der sie anbietet. Die Person nutzt nun eine Suchmaschine und tippt bspw. „Webseiten erstellen“ ein. Nun listet ihr die Suchmaschine Ergebnisse auf. Wenn Ihr Unternehmen zu dieser Suchanfrage positive Signale durch Social-Media Profile und Beiträge, wie auch durch Ihre optimierte Webseite an die Suchmaschine sendet, ist die Wahrscheinlichkeit deutlich erhöht, dass Ihr Unternehmen dort in den Suchergebnissen aufgelistet wird und Sie die Möglichkeit haben, einen neuen Kunden zu gewinnen.

Nutzen Sie Social Media als wichtigen Bestandteil Ihres Online-Marketings – für den direkten Kontakt zu Ihrer Zielgruppe und als Maßnahme zur Suchmaschinenoptimierung Ihrer Webseite.

Nutzen Sie also die Power der beiden Disziplinen, um einfach online erfolgreich zu sein.

Tobias Fischer

Tobias Fischer

Suchmaschinenoptimierer bei der Schlüterschen mit dem Schwerpunkt On- und Offpage-Optimierung von Webseiten sowie Dozent an der Hochschule Hannover im Bereich WWW-Techniken.

Mehr zum Thema

Keine Angst vor Social Media

Keine Angst vor Social Media

Ihre Chance: starke Nachfrage, kaum Angebote   Viele kleine und mittelständische Unternehmen schrecken nach wie vor davor zurück,...

Mitarbeitergewinnung in der Pflege

Mitarbeitergewinnung in der Pflege

Trotz Pflegenotstand qualifiziertes Personal online findenDas Thema Mitarbeitergewinnung in der Pflege ist besonders wichtig, denn die...